Kontakt-Formular   Inhaltsverzeichnis   Druckansicht

Impressum

 

Scheidung online

Wir bieten Ihnen mit Scheidung Online deutschlandweit die Möglichkeit einer günstigen und schnellen Scheidung mit fachanwaltlicher Beratung. Sie können Geld und Zeit sparen. Die Scheidung Online ist für alle Arten von Scheidungen geeignet, insbesondere für einvernehmliche Scheidungen und Lebenspartnerschaften.

So einfach kann Scheidung gehen. Bei einer einvernehmlichen Scheidung Online können erhebliche Kosten gespart werden.

 

Lassen Sie sich jetzt GRATIS Ihr Angebot für Ihre Scheidung erstellen.

 

   
Wünschen Sie einen Rückruf ?
 

  

     Günstige Scheidung – durch Reduzierung

     Schnell und unkomplizierte Scheidung

     Sparen durch Kostenteilung

     0 % Finanzierung zinslose Ratenzahlung 

     Scheidung mit Verfahrenskostenhilfe

     Kostenvoranschlag innerhalb 24h

     Bundesweite Rundumbetreuung

Einfach und schnell alle Scheidungsunterlagen einreichen.


auch als Download verfügbar

Der Scheidungsantrag als Download - Pdf FormatLaden Sie sich den Antrag als Word Dokument herunter und füllen Sie den Antrag bequem zuhause aus.Textdatei- Scheidungsantragsformular - ehe scheidung online Deutschland

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was passiert, wenn Sie den Scheidungsantrag Online ausgefüllt und abgesendet haben?

Sie erhalten sofort innerhalb von 24 Stunden einen Kostenvoranschlag sowie Informationen zum weiteren Ablauf Ihres Scheidungsverfahrens und beantworten Fragen zur Scheidung und zum Versorgungsausgleich. Kommt Verfahrenskostenhilfe in Betracht, übersenden wir Ihnen die entsprechenden Formulare. Wir senden Ihnen zudem eine Vollmacht zu, mit welcher Sie uns für Ihre Scheidung beauftragen können. Sie unterschreiben die Vollmacht und senden diese mit der Heiratsurkunde und den weiteren angeforderten Scheidungsunterlagen per email, Fax oder Post zu. Gern können Sie auch einen Besprechungstermin vereinbaren.

Wir stehen Ihnen jederzeit per email oder telefonisch oder persönlich für Fragen zur Verfügung.

Wir fertigen nach Ihren Angaben sofort den Scheidungsantrag für das Gericht und reichen ihn umgehend bei dem für Sie zuständigen Familiengericht ein. Bei niedrigen Einkommensverhältnissen beantragen wir gleichzeitig für Sie Verfahrenskostenhilfe.

Wir senden Ihnen sofort eine Kopie Ihres Scheidungsantrags online per Email zu. Wir informieren Sie über den weiteren Ablauf und senden Ihnen eine Zustimmungserklärung für Ihren Ehegatten zu. Diese kann Ihr Ehegatte für die Stellungnahme nutzen. 

Nach Eingang des Scheidungsantrags beim zuständigen Familiengericht vergibt das Familiengericht ein Aktenzeichen für Ihre Scheidung online und fordert die Gerichtskosten an. Bei Verfahrenskostenhilfe wird über die Bewilligung entschieden. Die Gerichtskosten fallen dann nicht an.
Ihre Scheidung Online ist bei Gericht eingereicht. Sie zahlen direkt beim Familiengericht die Gerichtskosten ein. Die Rechtsanwaltsgebühren können Sie bequem in zinslosen monatlichen Raten zahlen. Bei Verfahrenskostenhilfe werden die Gebühren direkt mit der Staatskasse abgerechnet, Sie müssen keine Zahlung leisten

Das Familiengericht sendet Ihrem Ehegatten eine Abschrift des Scheidungsantrags zu. Ab diesem Zeitpunkt ist Ihre Scheidung online rechtshängig. Ihr Ehegatte kann die Zustimmungserklärung an das Gericht senden.

Wird auf den Versorgungsausgleich wirksam notariell oder im Scheidungsverfahren verzichtet, wird sofort durch das Gericht der Scheidungstermin anberaumt.

Ist der Versorgungsausgleich durchzuführen, holt das Gericht die Auskünfte der Rentenversicherungsträger ein. Sobald die Auskünfte vorliegen, bestimmt das Gericht den Scheidungstermin.

Der Scheidungstermin bei dem Familiengericht dauert ca. 15 Minuten. In diesem Termin werden Sie geschieden.

Sie werden während des gesamten Scheidungsverfahrens rumdum von uns beraten.

 

Wir informieren Sie auf unserer Internetseite über Aktuelles (unten) sowie über neue Urteile aus dem Familienrecht und Steuerrecht in Rechtsprechung und Gesetz.

Mit Erstellung des Kostenvoranschlages bekommen Sie den Scheidungsantrag - unverbindlich.

 

 

 Wir beurteilen den Zugewinn während Ihrer Ehezeit

Informationen und Ratgeber
In unserem Ratgeber zum Scheidungsverfahren erläutern wir Ihnen den Ablauf der Scheidung bzw. der Trennung vom unverbindlichen Kostenvoranschlag zu den Scheidungskosten bis zum Ausspruch der Scheidung.

Indi.Berechnung des Versorgungsausgleiches durch Fachanwälte. Mit Scheidung Online unverbindlich ein Angebot erstellen lassen.
Versorgungsausgleich
In unserem kostenfreien Ratgeber zum Versorgungsausgleich informieren wir Sie über den gesetzlichen Versorgungsausgleich mit der Scheidung sowie die Möglichkeiten, diesen mit der Scheidung auszuschließen oder zu begrenzen.

Scheidung Ausland
Scheidung mit Auslandsbezug
In unserem Ratgeber zu Ihrer Scheidung aus dem Ausland erläutern wir Ihnen, wie Sie sich nach deutschem Scheidungsrecht in Deutschland, so vor dem Gericht Berlin Schöneberg scheiden lassen können, ohne Anwesenheit zum Scheidungstermin.
 

Zugewinn- und Vermögensausgleich
In unserem kostenlosen Ratgeber zum Zugewinn und der Vemögensaufteilung erläutern wir Ihnen den Zugewinnausgleich, die Gütertrennung sowie die Vermögensaufteilung mit der Trennung und nach der Scheidung.


Lassen Sie sich den Trennungsunterhalt oder den Kindesunterhalt durch uns berechnen.
Unterhalt Ehepartner - Kinder
In unserem Ratgeber zum Unterhaltsrecht geben wir Ihnen einen Überblick über mögliche Unterhaltsfragen im Zusammenhang mit Ihrer Trennung, insbesondere Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt und nachehelicher Unterhalt.

Scheidung Online Lebenspartnerschaft - gleichgeschlechtliche Beziehnung

Lebenspartnerschaft Aufhebung
Auch gleichgeschlechtliche Lebenspartner können sich ebenfalls online scheiden lassen. Wir informieren Sie über die Aufhebung der Lebenspartnerschaft Online und Ihre Vorteile.

 




 

 

Die wichtigsten Fragen zu Trennung, Scheidung, Unterhalt und Versorgungsausgleich.

 

Was ist eine "Online Scheidung"?
In Deutschland ist eine Scheidung nur in einem gerichtlichen Verfahren möglich. Ohne die Durchführung eines gerichtlichen Verfahrens kann in Deutschland keine Ehe geschieden werden.

Bei einer "Online Scheidung" kann der Aufwand für Sie so gering wie möglich gehalten werden. Dies wird dadurch erreicht, dass die Kommunikation zwischen Ihnen und unserer Kanzlei überwiegend über das Internet und  Telefon oder per Briefpost stattfindet und in der Regel kein Anwaltsbesuch vor Ort erforderlich ist. Bei Bedarf kann auch bei einer Online Scheidung ein persönlicher Besprechungstermin wahrgenommen werden ohne Mehrkosten.

Gibt es eine kostengünstigere Möglichkeit der Scheidung als Scheidung Online?
Günstiger als Scheidung Online geht es nicht. Wir nutzen für Sie alle Einsparungsmöglichkeiten  für eine kostengünstige Scheidung aus. Verlassen Sie sich nicht auf die Ausführungen, dass nur die Mindestgebühren berechnet werden. Eine Kostenersparnis erreichen Sie nur durch die Reduzierung des Verfahrenswertes der Scheidung, die beantragt werden muss. Je niedriger der Verfahrenswert um so niedriger die Mindestgebühren. Wir beantragen für Sie bei Ehe Scheidung Online die Herabsetzung des Verfahrenswertes, womit Sie letztlich Scheidungskosten sparen können.

Gibt es eine noch einfachere oder schnellere Möglichkeit der Scheidung?
Einen noch einfacheren und schnelleren Weg zur Scheidung als mit einer Scheidung Online über unsere Homepage ist  praktisch nicht möglich. Wir wirken bei Gericht auf ein beschleunigtes Verfahren hin und gestalten Ihre Scheidung Online für Sie so einfach und unkompliziert wie möglich. Wir führen für Sie jeglichen Schriftverkehr mit dem Gericht und informieren Sie umfassend und umgehend über den Fortschritt Ihres Scheidung. Wir  beantragen für Sie bei der Scheidung online die frühestmögliche Terminierung Ihres Scheidungstermins bei dem Familiengericht.

Ist es notwendig den Versorgungsausgleich zu beantragen?
Wie und Wo wird der Versorgungsausgleich beantragt?

Nach Einreichung des Scheidungsantrag über einen Rechtsanwalt bei dem zuständigen Gericht, schickt das Gericht im Verlauf des Verfahrens beiden Ehepartnern die Formulare zum Versorgungsausgleich zu. Der Versorgungsausgleich als sogenannte Folgesache im Rahmen der Ehescheidung von Amtswegen durch das Familiengericht durchgeführt. Ein eigener Antrag muß keiner der Beteiligten stellen. Nur bei einer Ehezeit von unter drei Jahren kann der Vorsorgeausgleich ausgeschlossen werden, bzw. findet der Versorgungsausgleich nur statt, wenn ein Ehepartner dies beantragt.

Gibt es eine Scheidung ohne Anwalt?
Eine Scheidung ohne Anwalt ist in Deutschland nicht möglich, denn vor dem Familien- oder Zivilgericht herrscht der sogenannter Anwaltszwang. Beide Eheparteien müssen sich von Rechtsanwälten vertreten lassen. Eine kleine Einschränkung gibt es bei der einvernehmlichen Scheidung: Es ist möglich, daß ein Ehepartner einen Rechtsanwalt hat und der andere beteiligte Ehegatte keinen. Diese Konstellation ist jedoch nur möglich, wenn der Ehepartner, der nicht durch einen Rechtsanwalt vertreten sein muß, keine Anträge im Rahmen des Scheidungsverfahrens stellt. Entsprechend kann auch nur der anwaltlich vertretene Ehepartner den Scheidungsantrag stellen. Der andere Ehepartner kann seine Zustimmung zur Scheidung auch ohne anwaltliche Vertretung erklären.

Der Zugewinnausgleich. Wie wird er berechnet und was bedeutet er?
Die Zugewinngemeinschaft ist eine Unterart der Gütertrennung im Bürgerlichen Gesetzbuch und zugleich der gesetzliche Güterstand während der Ehezeit. Dabei bleiben die Güter der Partner während der Ehe getrennt, jedoch wird ein Zugewinnausgleich durchgeführt, wenn ein Partner stirbt oder die Ehe geschieden wird.Für den Zugewinn ist das Anfangsvermögen am Hochzeitstag maßgeblich und für das Endvermögen der Tag, an dem dem anderen Ehegatten durch das Gericht der Scheidungsantrag zugestellt wurde. Ist der Zugewinn des einen Ehegatten größer als der des anderen Ehegatten, so kann derjenige mit dem geringeren Zugewinn von dem anderen Ehepartner einen sogenannten Zugewinnausgleich beantragen.

Wie verhält es sich mit dem Unterhalt (Kinder/Ehepartner) bei der Ehescheidung?
Auf der Grundlage des Einkommens und nach der Düsseldorfer Tabelle bemisst sich der Kindesunterhalt  des unterhaltsverpflichteten Ehegatten. Mit Abschluss der ersten Ausbildung endet der Anspruch.
Der Anspruch auf Unterhalt für die Ehefrau beginnt mit der Trennung der Ehegatten und kommt zum Tragen, wenn sie weniger oder keine Einkünfte als der Ehemann hat.

weitere Fragen zu Scheidung, Trennung, Unterhalt etc. :

Als Rechtsanwältin begleite ich Sie mit Fach­wissen und meiner Erfahrung von der Trennung bis zur rechtskräftigen Scheidung.Es gibt bestimmt viele weitere Fragen die Sie im Zusammenhang mit ihrer Trennung und Scheidung haben. Bitte nutzen Sie dafür das Kontaktformular oder das Telefon. Auf ihre individuellen Fragen werde ich speziell eingehen und ihnen ihre Fragen fachgerecht und kompetent beantworten.

A.Kaschube Fachanwältin für Familienrecht

 

Bewertungen und Erfahrungen Auszug Google+
Merkur M.
vor 5 Monaten
Frau Kaschube ist wirklich eine sehr gute Anwältin! Sehr seriös und absolut korrekt in dem was Sie macht. Ihre Kompetenz im Scheidungsrecht ist Ihr vom ersten Augenblick an anzumerken und ich habe mich von Anfang bis Ende in gut aufgehoben gefühlt

Wiebke M.
vor 6 Monaten

Wir mussten Anwälte beauftragen, da in Deutschland Anwaltszwang herrscht. Die rechtlichen und finanziellen Folgen unserer Scheidung waren nicht erheblich, trotzdem galt es auch für unsere einvernehmliche Trennung. Nunja ... Ich mache es kurz Frau Kaschube vertrat mich in Berlin und meinem Exmann wurde eine andere Anwältin vermittelt. Im Vorfeld wurde einfach alles geklärt und schriftlich fixiert.Die Scheidung war eine Sache von wenigen Minuten.
 
Hilde K.
vor 10 Monaten
Auch ich bin keine Freundin des schnellen oberflächlichen Internetes. Da mein Mann und ich schon seit fünf Jahren getrennt leben und wir gemeinsam unsere Nochehe beenden möchten, wählten wir den Weg der Onlinescheidung.
 
 
 
 
Frank W.
vor 11 Monaten
Frau Kaschube ist eine sehr sehr unkomplizierte Rechtsanwältin! Ich bin froh für meine Scheidung Frau Kaschube und Ihre Kollegen beauftragt zu haben. Ich habe das gesamte Team als sehr kompetent kennengelernt. Die Scheidung wurde nicht hinausgezögert und es wurde nichts zusätzlich berechnet.Der Kostenvoranschlag wurde auf den Cent genau eingehalten.
 
 Aktuelle Nachrichten, Urteile und Beschlüsse.

 
Elterliche Sorge, Aufenthaltsbestimmungsrecht und Wechselmodell
Sonntag, 6. November 2016 15:49
Wird das Aufenthaltsbestimmungsrecht nicht geregelt, bleibt auch dieses nach Trennung und Scheidung gemeinsam bestehen, was sehr häufig zu ...
 
Trennung, Scheidung, Unterhalt - für Männer
Sonntag, 6. November 2016 15:24
Ratgeber für Männer- die Folgen der Scheidung: Ihre Rechte, Ihre Pflichten Mit CD-ROM Preis: 7€...,Trennung, Scheidung, Unterhalt - für Männer ...
 
 
Arabisches Scheidungsrecht: Wenn die Frau zur Ehe gezwungen wird
Sonntag, 6. November 2016 13:01
Eine Scheidung kann sie trotzdem nur schwer durchsetzen. Erst als sie bereit ist, auf jeglichen Unterhalt zu verzichten – auch auf die im Ehevertrag ...

BGH zum Umgangsrecht des biologischen Vaters

nach der gesetzlichen Neuregelung - 03.11.2016

 
Abtrennung einer Sorgerechtsfolgesache vom Scheidungsverfahren  

Dem gemäß § 623 Abs. 2 Satz 2 ZPO gestellten Antrag eines Ehegatten auf Abtrennung einer Sorgerechtsfolgesache ist grundsätzlich zu entsprechen. Bei Unterhaltsfolgesachen (§ 623 Abs. 2 Satz 3 ZPO) ist einem Abtrennungsantrag dagegen nur dann stattzugeben, wenn ein sachlicher Zusammenhang zwischen elterlicher Sorge und Kindesunterhalt bzw. Betreuungsunterhalt besteht, der eine Vorabentscheidung über den Unterhalt erfordert. Ohne einen solchen Zusammenhang ist der den Unterhalt betreffende Abtrennungsantrag von dem Zweck des § 623 Abs. 2 Satz 3 ZPO nicht gedeckt und läuft dem Schutzzweck des Scheidungsverbundes und § 628 Satz 1 Nr. 4 ZPO zuwider.

 

 

Berufsregeln der Rechtsanwälte

Berufsordnung (BORA)
Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO)
Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG)
Bundesgebührenordnung (BRAGO)
Fachanwaltsordnung (FAO)
Berufsregeln der Rechtsanwälte der Europäischen Union

Diese und weitere Regelungen können Sie unter http://www.brak.de/seiten/06.php bei der Bundesrechtsanwalts-kammer (BRAK) in der jeweils gültigen Fassung einsehen.

 

 

 

 

Online geschieden werden

Ihre Onlinescheidung
in guten Händen.

Sie suchen erfahrene Anwälte, die Sie engagiert bei Ihrer Scheidung vertreten?
Sie möchten im Vorfeld über die Gesamtkosten aufgeklärt werden und Sie möchten modern kommunizieren?

Dann sind Sie richtig. Wir bieten Ihnen Kompetenz, Service und Recht. Regelmäßige Fortbildung in dem Rechtsgebiet Familienrecht sind selbstverständlich. 

 

Kontakt »
zentrale Rufnummer 035126734999

zentrale Faxnummer 035126734994

Rufnummer
Berlin 030 39 79 19 57
Leipzig 0341 253 9837
Chemnitz 0371 25639961
München 089 69373082
Dresden 0351 26734999

 


 

24h Service

Berechnung Gerichts-u.Anwaltskosten

Einleitung Ihres Scheidungs­verfahren

Erstellung von Scheidungs­folgen­verein­barungen

Vermögensauseinander­setzungen, Zugewinn­ausgleich

Versorgungsausgleich

Einvernehmliche Scheidung

Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt, Kindesunterhalt

Rückabwicklung von ehebedingten Zuwendungen

 

Seitenanfang